31. Oktober 2009

Savusauna - 1. Durchgang

Heute sind 18 Teilnehmer erschienen -- bis auf einen Saunafreund waren alle in dickste Winterbekleidung gehüllt -- unter anderem der amtierende Weltmeister Timo Kaukonen, Markku und Penti Mustonen, Ari Paavola, Esko Riipienen, Reijo Juopperi, Jarmo Nylund und viele andere starke Finnen, die sich bei der Weltmeisterschaft in Heinola weit vorne platzieren konnten. Auf dem Foto: Norbert in nicht ganz der Witterung angepasster Kleidung. Es muss gesagt werden, dass im Gegensatz zur Weltmeisterschaft hier keine Anfänger angetreten sind, sondern dass es sich durch die Bank am erfahrene und abgebrühte Saunafreunde handelte, die nicht leichtfertig aufgeben. Als die Saunaritter etwas vorzeitig die Savusauna erreichten, war die Temperatur im Inneren bereits auf 128° angestiegen. Die Auslosung ergab, dass Norbert gleich im der ersten Durchgang antreten musste, Frank war für die zweite und Bernhard für die dritten Vorrunde gesetzt worden. Ein eisiger Wind pfiff vom See herüber und schnell wurde allen klar, dass niemand freiwillig vor dem Saunagang in das Wasser steigen würde, selbst die Finnen nicht, denn die Wassertemperatur betrug nur eisige 5°! Die Regeln besagten, dass wie bei der Weltmeisterschaft die letzten beiden von sechs Wettkämpfern direkt das Finale erreichen würden und dass während der ersten fünf Minuten alle 30 Sekunden ein manueller Aufguss stattfand. Anschließend wurde die Spanne zwischen den Aufgüssen auf 20 Sekunden verkürzt. Wie sich herausstellte, strömt der Dampf in der Rauchsauna anders als in herkömmlichen Saunen: Zuerst trifft den Saunafreund der direkt vom Steinkegel abprallende Dampf frontal und etwa zwei Sekunden später gibt es noch einen Nachschlag durch den von der Decke reflektierten Dampf. In der Zwischenzeit kann man noch einmal Luft holen. Norbert war als erster dran und konnte zwei der starken finnischen Wettkämpfer zur Aufgabe zwingen, bevor er selbst nach etwa 5 Minuten die Sauna verlassen musste. Anschließend war Frank an der Reihe und musste sich nur Reijo Juopperi und Esko Riipinen geschlagen geben, weil er sich vor dem Aufguss nach 5:20 Probleme mit der Atmung hatte. Bernhard hatte mit Timo Kaukonen und Ari Paavola ein schweres Los gezogen, konnte aber wie Frank den dritten Platz erreichen. Immerhin mussten Ari und Timo länger als 6:40 in der Sauna bleiben um ihn zum Aufstehen zu zwingen. Obwohl keiner der Top-Favoriten Norbert und Frank das Finale erreichen konnte, sind die Saunaritter mit ihrer Leistung nicht unzufrieden, denn viele bekannte starke finnische Saunafreunde konnten mit den Saunarittern nicht mehr mithalten. Morgen finden zwei weitere Wettkämpfe in einer anderen Rauchsauna statt.

30. Oktober 2009

Saunaritter beim Rauchsauna-Wettkampf in Finnland

Norbert, Frank und Bernhard gehen heute um 19:00h in den extremen Rauchsaunawettkampf. Sie sind heute Nacht in Helsinki angekommen und dann 240km in Richtung russische Grenze gefahren. Hier ist der Winter schon sehr spürbar, die Temperaturen können auch am Tage kaum die Gefriergrenze überschreiten. Um sich optimal auf den Wettkampf vorzubereiten hat sich Ritter Norbert etwas ganz besonderes einfallen lassen. Sein Plan war offenbar, die Abkühlphase längstmöglich auszudehnen und deshalb hat er erst gar keine warme Kleidung mitgenommen! Er lief heute in leicht sommerlicher Kleidung, wobei er absichtlich auch auf dicke Socken verzichtete, stundenlang durch die Stadt. Statt warmer Schuhe hat er lediglich Croc-Sandalen und gut belüftete Turnschuhe dabei. Immerhin hat er sich ein Paar dünne Handschuhe gekauft, weil er nach eigener Einschätzung an den Finger empfindlicher ist als an anderen Extremitäten. Bei soviel Härte und Disziplin muss er natürlich weiterhin zu den Top-Favoriten gezählt werden! Frank hat sich entschieden, sich vor dem Wettkampf nicht im Fluss abzukühlen, denn das Wasser ist schon stellenweise gefroren. "Keine zehn Pferde können mich in dieses Wasser ziehen!", präzisierte Frank mit bläulich gefrorener Nase seinen Abkühlvorbereitungsplan. Nachher wissen wir mehr. Wir werden heute Abend noch über den Verlauf des ersten Tages berichten. Stay tuned.

25. Oktober 2009

Rockevent bei 140° Grad mit der Liveband Melibokus

Klaus Schroth (Telefon: 06074/ 919 74 44) Inhaber der Saunaburg in Rödermark http://sauna-burg.de/ und der harte Kern der Saunaritter hat sich zusammen nach harter Trainingszeit mal eine Auszeit gegönnt. Damit der Betrieb in der "Burg" störungsfrei weiterläuft, hat Günni dankensweise die Vertretung übernommen. (Ein echter Ritter der Günni!) Tatzeit 24.10.09 19:00 Uhr im Bürgerhaus in Hausen bei Oberhausen: da ich als erster im Bürgerhaus (in Hausen Nähe Oberhausen) eintraf, konnte ich mir schon mal den ersten Eindruck verschaffen. Die Security verfolgte mich am Eingangsbereich. Der bullige glatzköpfige Mann, bewaffnet mit Schlagstock und Handy fragte mich erst zögerlich aber nett, ob ich dazu gehöre. Ich nannte Gero der uns auch eingeladen hat. Ich versicherte ihn mit Gero zurück zu kommen. Dann war ich erstmal in der Halle. Die ersten Proben von Melibokus http://www.melibokus.de/ liefen bereits. Nach kurzer Zeit hat mich Gero entdeckt, begrüßte mich, freundlich wie immer, und ging mit mir erstmal zurück zum Empfang wo ich anschließend brav meinen ermäßigten Eintritt bezahlte. Von Gero erfuhr ich das verschieden Bandmitglieder heute nicht dabei sein können. Das ist die Frontsängerin, ein E-Gitarrist und der Keyboarder. Gründe waren Krankheit und Privates. Der E-Gitarrist saß z.B. auf den Flughafen in Spanien fest. Das ging ja schon gut los dachte ich. Gero versicherte mir aber, dass sie für solche Fälle auf Ersatzleute zurückgreifen können die auch prompt alle zugesagt haben. Der E-Gitarist sollte später noch dazu stoßen was sich dann auch bewahrheit. Ich war schon sehr beeindruckt. Mir zeigte sich hier ein profihaftes Vorgehen was mir sehr gut gefiel. Die Gründe: a. sich müssen sich gut in der Gruppe integrieren und b. sie müssen alle Songs (aus ca.200) beherrschen. So langsam füllte sich der Saal. Gegen 21:00 Uhr kamen dann auch die ersten Saunaritter: Bea, und Thomy und der "kleine" Thomas, Silvia und Rene, Klaus und sogar die Chefin der Saunaburg Dagmar war mit dabei. Später kamen dann noch Eddy, Frank und Michael dazu. Für kurze Zeit waren auch Bernhard und Junior mit dabei. Beim 16jährigen Hip Hopper war die Musik vermutlich nicht so sein Geschmack so dass beide frühzeitig das Bürgerhaus wieder verließen. So langsam schaffte es die Band die Menge im Saal mit ihrer Performance und ihrer musikalischen Darbietung mitzureißen. Die "Party" ging jetzt richtig los. Ohrenbetäubend aber mit super Sound ging es so richtig ab. Der ganze Saal rockte und die Stimmung kochte. Gero rief von der Bühne öfters unseren Namen und erzählte den Publikum einiges von unserer Meisterschaft was für uns natürlich eine besondere Ehre war. Irgendwann waren wir alle auf der Tanzfläche und tauchten in eine Welt die für viele ab 40 eigentlich schon lange vorbei ist... Mitternacht gab es dann noch als Höhepunkt eine Tombola. Ich schätze das sich ungefähr 400 Gäste in den Saal befanden. Vom Alter her waren die Leute geschätzte 18 bis 55 Jahren. Da das Monte Mare in Oberhausen in der Nähe ist gab es als Preise Eintrittskarten. Der erste Preis war, eine Woche mal einen Cabrio zu fahren. Nach der Tombola zeigte der Drummer sein ganzes Können mit einer Solo Darstellung. Hammer, was er mit seinen Talent alles vorführte. Die Boxen neben denen ich stand, gaben die Schläge und das Trommelfeuer direkt an mich weiter. Alle waren wie gebannt und bedankten sich mit donnerten Applaus und Rufen nach Zugabe. Später wurden noch Songs von Red Hot Chili Peppers, Linkin Park und AC/DC gespielt. War für mich persönlich ein besonderer Zusatz Kick, quasi ein absolutes Highlight! Die Menge tobte was mir bestätigte, dass der Geschmack von den meisten getroffen wurde. Ich frage mich ernsthaft, kann die Stimmung bei den Orginalbands noch größer sein? Mein Eindruck das Coverbands meistens nur 2. klassige Musik machen, wurde hier eindrucks weise wiederlegt! Zumindest gilt es für die Live Band Melibokus die eine perfekte Performance boten. Die teuren Eintrittskarten für andere Bands könnt ihr euch bei Melibokus sparen! Bis 2:30 Uhr ging die Party. So langsam verabschiedet sich Gero von den Gästen. Nach vier Zugaben waren dann alle restlos zufrieden und der super Abend war um 3:00 Uhr vorbei. Alle: Dagmar, Klaus und die Saunaritter waren sich einig, dass es nicht der letzte Auftritt von Gero & Band gewesen sein soll wo wir dran teilnehmen. In Gegenteil: eine Einbindung und Besuch aller Mitglieder von Gero in unsere Saunaburg wollen wir in nächster Zeit schaffen. Dieser Abend zeigt mir wie und mit was Menschen begeistert werden können. Eine Stimmung mit Rockmusik wie gestern soll es als Wiederholung in "Kleinformat" auch in unserer Saunaburg geben. Gestern soll es als Wiederholung in "Kleinformat" auch in unserer Saunaburg geben. Die erste Sauna Rock Nacht ist von Klaus schon geplant. Klaus hat vor kurzen eine Profi Anlage von Swen erstanden. Sie soll mit ihren 600 Watt demnächst ihre erste Entfaltung in der Sauna Nacht zeigen. Wir dürfen gespannt sein! PS: von der Ü30 Party letzte Woche in Kleinostheim habe ich vom gnadenlosen, stundenlangen Abrocken noch angeschlagene Knie. Das hat sich gestern nochmal verschärft. Habe mich erstmal heute in der Sauna entspannt. Man gönnt sich ja sonst nix. (;-) Tanke schon mal für das nächste Sauna Event am 30.10. in Finnland. Das wird auf jeden Fall sehr, sehr viel heißer! Ritterlichen Gruß an euch Alle! Norbert

22. Oktober 2009

Thermisches Quartett am 12.12.2009

Aus organisatorischen Gründen muss die Teilnehmerzahl beim 2. Thermischen Quartett in der Saunaburg in Ober Roden begrenzt werden. Bisher sind folgende Teilnehmer (Nicht-Saunaritter) fest angemeldet: 1. Petra Schneider, Stralsund 2. Detlev Schneider, Stralsund 3. Kai Schlüsser, Stralsund 4. Sylvia Burwitz, Stralsund 5. Renaldo Burwitz, Stralsund 6. (reserviert für Teilnehmer aus Finnland) 7. (reserviert für Teilnehmer aus Finnland) 8. (reserviert für Teilnehmer aus Finnland)

19. Oktober 2009

Weltmeisterschaft 2009 in Finnland, Finale der Frauen

Hier noch mal das Finale der Frauen auf Video von der letzten WM mit unseren 2 Saunaritterinnen Beate und Silvia. Klick mich !

12. Oktober 2009

Sensationserfolg beim "Schlag den René" am 7. 10. 2009

Beim Rittertraining am letzten Mittwoch in der Saunaburg schaffte es unser René um 20:00h alle anwesenden Saunaritter von der obersten Bank zu wedeln! Nachdem er ein sehr großes Piece Mentholkristall auf den Ofen gelegt und mit drei Eimern heißen Wassers nachgespült hatte, schaffte es René noch mit dem Handtuch durchzuwedeln und Frank, Thomas und Alex mussten als Letzte von der obersten Reihe springen!

Savusauna-Wettkampf in Finnland am 30./31. Oktober

Am letzten Wochenende in diesem Monat findet in Finnland in Imatra ein Rauchsauna-Wettkampf statt und unsere finnischen Freunde haben die Saunaritter dazu eingeladen. In einer Rauchsauna wird eine große Menge Steine stundenlang durch ein offenes Feuer angeheizt und erst wenn das Feuer erloschen und der Rauch aus der Kabine entfernt worden ist, werden die Türen und Fenster geschlossen, damit die glühend heißen Steine die Kabine aufheizen können. Die Starttemperatur hängt nur von der Menge des verbrannten Holzes ab und kann so fast beliebig heiß angesteuert werden. Foto: Bernhard, Norbert und Markku Mustonen in einer finnischen Rauchsauna, (c)Saunaritter. Es werden vier Wettkämpfe stattfinden, in denen Frank, Norbert und Bernhard wieder versuchen werden, die Vorherrschaft der Finnen in Frage zu stellen. Unsere finnischen Freunde werden mit ihren besten Kämpfern antreten, der aktuelle Weltmeister und Weltranglistenerste Timo Kaukonen wird dabei sein, ebenso wie Markku Mustonen und Reijo Juopperi. Die Finnen sind hoch motiviert, denn sie haben mit unserem "Franky" seit der letzten Deutschen Meisterschaft in Stralsund noch ein Hühnchen zu rupfen. Frank seinerseits fürchtet die Finnen nicht die Bohne, schließlich habe er Timo Kaukonen und Bjarne Hermansson bei der DM gewinnen lassen um die "Stimmung bei der Abschlussparty nicht zu gefährden". Norbert ist natürlich siegessicher wie immer, allein Bernhard beurteilt die Siegeschancen der Saunaritter etwas vorsichtiger, denn die Ritter haben in dieser finnischen Spezialsauna erst sehr wenige Erfahrungen sammeln können. Es soll in Finnland Rauchsaunen geben, die auf Temperaturen von über 180° aufgeheizt werden. Arie Pekka Pavola gilt als Experte in dieser Disziplin, die selbst für an extreme Belastungen gewöhnte Saunasportler als sehr schwierig eingeschätzt werden muss. Die Saunaritter werden in den verbleibenden Tagen bis zur Abreise nach Finnland noch einige zusätzliche Trainingseinheiten in der Saunaburg einlegen müssen, um in zwei Wochen in Topform zu sein, immerhin wird das Ergebnis für die Weltrangliste ausgewertet und wir möchten alle ein paar Plätze weiter nach vorne rutschen.

11. Oktober 2009

Saunaritter on Tour

Oktoberfest in der SAUNABURG Am Samstag den 10,10,2009 waren die Saunaritter zu Gast bei Klaus in der Saunaburg. Klaus hatte wieder keine Kosten und Mühen gescheut um seiner Sauna ein Flair von Wiesenatmosphäre zu geben. Es hat wirklich an nichts gefehlt,schöne Dekoration,Musik und natürlich echtes Wiesenbier vom Fass. Auf die schönen Aufgüsse die er zelibriert mit seinem Team brauche ich jetzt nicht näher einzugehen denn dafür ist er bekannt. Natürlich war auch wieder ein echter Bieraufguss dabei. Besonders erwähnen und loben möchte ich das Essen seiner neuen Köchin Irina, der Spießbraten mit Knödel und die gute Suppe vorne weg waren einfach der Hammer. Wer an dem Abend nicht dabei war hat echt was verpasst und wir freuen uns alle schon auf die Halloween Party am 31,10,09. Euer Ede

8. Oktober 2009

SAUNA BURG Eventkalender

Das Programm der Sauna Burg im Oktober 2009: Um Voranmeldung wird gebeten... Samstag 10.10.09 Oktoberfest genießen Sie Aufgüsse mit typischen Düften aus der Region, wobei ein " Bieraufguss" natürlich nicht fehlen darf. Umrahmt wird das Ganze von Bayrischen Wettkämpfen, Landestypischen Speisen und...... Wiesenbier vom Fass. Beginn ist um 18 Uhr, Ende...... schaun mehr mal. Freitag 17.10.09 Geführtes Saunabaden. Erfahren sie mehr über die Hintergründe des Saunabadens und die Entstehung der Schwitzkultur. Eine kleine Exkursion durch die Welt der Düfte gibt Informationen über die positive Wirkung auf Körper und Geist. Dauer jeweils 2 Stunden. Beginn 15 Uhr und 18 Uhr. Keine Zusatzkosten. Samstag 31.10.09 Halloween Party. Erleben Sie gruselig schöne Aufgüsse an dem die warme Jahreszeit an den Fürsten der Finsternis " Samhain", der während des Winters herrscht, übergeben wird. Von nun an wird es neblig, kalt und vor allem ........ gruselig. Entsprechend haben wir unser Programm für Sie gestaltet. Aber keine Angst, unsere "Trainerin des Lächelns" wird Sie begleiten, um Ihnen zu helfen, diesen Abend mit Gänsehaut aber auch mit einem Lächeln zu genießen.